Wolliges

Eine Waffel bitte

guckt mal, sieht es nicht wirklich fast aus wie eine Belgische Waffel?

DSCN9768

Ich habe meine Wollkiste durchstöbert auf der Suche nach Baumwolle. Lange musste ich nicht kramen und schon hing das Garn am Haken.

In ganz kurzer Zeit ist ein Spültuch entstanden. Das Muster sind Stäbchen und hintere Reliefstäbchen. Dadurch bekommt das Tuch eine schöne Struktur.

Ich habe 50 Maschen angeschlagen und dann eine Reihe Stäbchen gehäkelt. Ab der zweiten Reihe dann im Wechsel ein normales Stäbchen ein hinteres Reliefstäbchen (6 Reihen).

Die letzte Reihe dann wieder alles Stäbchen. Ich habe dann den Streifen doppelt gelegt und an den rundherum zugenäht. So hat das Spültuch eine angenehme Dicke.

Die Baumwolle lässt sich bei 60° waschen und ist somit auch sehr hygienisch.

Reste von Baumwolle hat man ja immer mal wieder. Für dieses Projekt wurde also auch wieder nichts neu gekauft und ganz nebenbei tut man der Umwelt auch noch etwas Gutes.

DSCN9770

Die vielen Mikrofaser Lappen verlieren genau wie Kleidung bei der Wäsche winzige Kunstfasern … ich sage nur Mikroplastik. Und daher werden diese Lappen jetzt nach und nach ausgemustert und ersetzt. Fenster wurden früher auch mit einem Leder und Zeitung  geputzt … hat wunderbar funktioniert.

Verlinkt: Du für Dich am Donnerstag

 

 

Aus Alt mach Neu · Stoff und Faden

Ein Versuch

Plastik, Plastik Vermeidung, Zero Waste… diese Begriffe sind in aller Munde und leider auch in unserem Haushalt allgegenwärtig.

Ich mache mir schon geraume Zeit darüber Gedanken wie wir bestimmte Dinge umstellen können. Ich war noch nie ein militanter Naturschützer aber es ärgert mich schon sehr, auf jedem Spaziergang Müll zu finden.

Wenn man in die Vergangenheit blickt, waren viele Dinge komplizierter, sicherlich auch „schmutziger“ aber gerade im Alltag, gerade im Haushalt gab es einfach keine Eimer voll mit (Plastik-)müll.
Ich bin als Kind zum Bauern gegangen und hab Milch und Eier geholt. Einkaufen musste man beim Bäcker, Metzger und den Rest im Supermarkt. Wann hat es angefangen, dass man jedes Produkt 3 fach verpacken muss? Das ist für mich der Punkt an dem ich ansetzten möchte.

Meine erste Umstellung ist der Einkauf beim Bäcker. Brötchen kommen immer in eine Papiertüte. Brot in eine Plastiktüte und dann noch zusätzlich in einer Papiertüte. Diese drei Verpackungen möchte ich zukünftig einsparen.

Ein nächstes Anliegen ist, Dinge zu verarbeiten die in unserem Haushalt bereits vorhanden sind.

Gedacht, getan! In meinem Schrank schlummern einige, noch unbenutzte, Geschirrtücher. Diese werden nun ihrem neuen Zweck zugeführt.

Aus Geschirrtuch wird nun ein Brotbeutel.

Collage_Brotbeutel

Zwei Rechtecke Pi mal Daumen zugeschnitten, rundherum zusammen und an der Beutelöffnung einen Tunnelzug genäht.

Den dicken Rand habe ich vom Geschirrtuch abgetrennt um ihn dann zur Kordel umzufunktionieren. Durch den Tunnel gezogen und mit einem schönen Knopf aus dem Fundus gesichert – Fertig!

Brotbeutel aus Geschirrtuch

Brotbeutel aus Geschirrtuch_2

In diesen Beutel passen 5 Brötchen oder ein  halbes Brot. Der nächste wird also auf jeden Fall etwas größer.

Verlinkt bei: Nähzeit am Wochenende

 

Allgemein

12 x „Hände hoch und Füße aus den Schuhen“

img_0849

Wer macht mit? Marktfrauenhandschuhe, Handstulpen, Handschuhe, Fäustlinge, Muffs, Socken, Strümpfe, Stiefelblitzer, Stulpen …. Alles was die Hände und Füße warm hält oder ziert kann hier in 2017 gepostet werden.

Ob gehäkelt, gestrickt, gefilzt oder genäht, Bei Goldmurkel könnt ihr eure Stücke zeigen. Nur eins ist wichtig – Sie müssen selbst gemacht sein! Für euch oder als Geschenk für den Lieblingsmensch, ganz egal.

Solltet ihr nach einer Anleitung gearbeitet haben, nennt doch bitte den Designer und setzt einen Link.

Die Linkparty wird das ganze Jahr über offen sein. Solltet ihr keinen Blog haben könnt ihr unter dem Hashtag #zeigthereurehände auch auf Instagram euren Beitrag veröffentlichen oder ihr tretet der dafür eingerichteten Facebook Gruppe bei.

Nun hoffe ich auf viele Posts und reichlich Inspiration aber zuerst müssen wir die Aktion mal ein bisschen bekannt machen… also dürft ihr gerne ein bisschen die Buschtrommel klopfen ♥