Stoff und Faden

Shietwetter Sew Along 2019 – „Oben rum“

Werbung durch Namensnennung & Verlinkung | ungefragt & unbezahlt

Jetzt geht er also los der Shietwetter Sew Along. Als erstes gibt es hier drei mal Pulli. Warum drei? Tja, die Näh-Godi hat bei Oberteil Nr. 1 die falsche Größe genäht. Dieser passt dem schmaleren Nichtchen jetzt gut aber damit sie in ein paar Wochen immer noch im Partnerlook gehen können,  gibt es ihn in einmal in Größe 92 und dann 2 mal in 98.

IMG_1491

Der Schnitt ist der Hoody von Lybstes. Diesen habe ich auch schon letztes Jahr genäht. Das Schnittmuster ist toll und enthält bereits die Nahtzugabe. Das mag ich persönlich immer sehr.  Die Anleitung ist sehr verständlich geschrieben und absolut Anfänger tauglich. Es gibt auch Kaputzenvariationen und die Möglichkeit einer Teilung.

Ich habe hier zum ersten Mal Streifen vernäht und habe mir große Mühe gegeben, dass diese an den Nähten aufeinandertreffen. Ich bin schon ein bisschen Stolz 🙂

21185164-4C41-49E7-AA46-077B46F22DE6(1)

Außerdem habe ich das Plotter-Freebie „Größenlabel“ von Himmelgrau verwendet.

Der Drucker neben mir spuckt gerade noch ein Schnittmuster aus. Das klebe ich jetzt zusammen und mache heute noch den Zuschnitt. Der Sew Along hat ja gerade erst begonnen.

 

8 Kommentare zu „Shietwetter Sew Along 2019 – „Oben rum“

  1. Jaaa, die Streifen passen, bei mir gestern auch, da freue ich mich auch immer wie Bolle. Und die Pullis sehen sehr schön aus (heute wäre statt Kurzarmshirt Pulli auch schlauer gewesen, es war saukalt auf der Kirchweih) und ja, ich mag es auch wenn in Schnittmustern gleich die Nahtzugabe drin ist, also danke für den Tipp. LG Ingrid

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hab mir auch noch ein anderes Langarmshirt ausgesucht und hoffe auch da auf die vorhandene Nahtzugabe. Es geht einfach ein bisschen schneller und ich bin auf der sicheren Seite.
      Lieben Gruß zurück
      Ivonne

      Gefällt 1 Person

    1. Ja, ich hab mir extra nochmal durchgelesen worauf ich achten muss. Ich finde schon, dass man sehen darf, dass etwas selbstgenäht ist – manchmal klappen Sachen einfach noch nicht so gut. Ich bin ja keine gelernte Schneiderin…. um so mehr freue ich mich, wenn es mir dann gelingt. Dann wächst ja auch das „Selbstbewusstsein“ und man traut sich an schwierigere Schnitte heran.

      Liken

      1. Genau! Und glaube bloß nicht, dass bei Konfektion immer alles so genau genäht ist, da darf man oft auch nicht genau hinschauen… Alles fein, der Pullover ist dir sehr gut gelungen. Weiter so!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s