Allgemein

Praktische Tipps rund ums Häkelprojekt {01}

Was braucht man zum häkeln (oder stricken)?

Wolle! Ja, und ne Häkelnadel! Und? Tja, eigendlich braucht man sonst nichts.

Andere nützliche Dinge sind ne Wollnadel zum Fäden vernähen, ein Maschenmarkierer und ich… und wohl auch die meisten anderen Menschen da draußen brauchen eine Anleitung.

Ich arbeite Projekte aus Büchern und Zeitschriften. Die aller, aller meisten jedoch finde ich im Netz. Also lade ich mir die gefunde Anleitung auf meinen PC und speichere sie in Dropbox. So habe ich auch von meinem Mobiltelefon oder dem Tablet zugriff auf die Datei. So weit, so … suboptimal.

Ich bin eine Brillenschlange und wenn ich mir ne Häkelschrift auf dem Smartphone angucken soll bekomme ich einen an mich! Das ist einfach viel zu klein.

Also drucke ich mir die Anleitung irgendwann aus. So schleift man diesen Zettel Tag um Tag (manchmal auch Woche für Woche) mit sich rum und schöner, wird er davon sicher nicht.

Richtig unansehlich wird die Zettelwirtschaft dann, wenn man ein Lieblingsprojekt hat und dieses immer und immer wieder häkelt. Was tun, jedes mal die Anleitung neu ausdrucken ist ja auch nicht die Lösung.

Nachdem ich mir auf meinen letzten Ausdruck nun auch noch nen unschönen Kaffeerand platziert hatte kam mir die rettende Idee.

2016_10_12_goldmurkel_collage_haekeltips1

Anleitungen laminieren, Loch machen, Bindfaden oder Kabelbinder durchziehen … fertig!

Das ist meine Lösung … und wie macht ihr das so?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s